B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Aktuelle Mitteilungen aus der
IHK Region Ulm

Kontrollierte Wiederaufnahme der Präsenzarbeit in Wissenschaft und Verwaltung

30. April 2020
Seit dem 19. März befindet sich die Universität Ulm im Notbetrieb: Um eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) zu verhindern, arbeiten Studierende und Beschäftigte von zuhause aus. Ab Montag, 4. Mai, lockert die Universität ihre Corona-Maßnahmen und geht in die sogenannte Stufe 2 über („reduzierter Forschungsbetrieb, Online-Lehre“). In Wissenschaft und Verwaltung wird der Präsenzbetrieb teilweise und mit den notwendigen Sicherheitsmaßnahmen wieder aufgenommen. Die Präsenzlehre ist weiterhin ausgesetzt: Studierende belegen zuhause digitale Varianten ihrer Lehrveranstaltungen.

IHK schlägt Alarm: Öffnung der gesamten Wirtschaft dringend notwendig

20. April 2020
Bittere Entscheidungen für einen großen Teil der Wirtschaft: Nach dem Bekanntwerden der neuen baden-württembergischen Corona-Verordnung am Wochenende ist klar: Für viele Unternehmen des Mittelstands, insbesondere dem Gastgewerbe und des großflächigen Einzelhandels, bleibt die Situation in der Corona-Pandemie existenz-bedrohend und ohne klare Perspektive. Sie alle haben bis auf Weite-res keine Chance, den Betrieb wiederaufzunehmen.

Handwerker gehen in Krisenzeiten mit kreativen Ideen voran

14. April 2020
Betriebe im Gebiet der Handwerkskammer Ulm ergreifen selbst die Initiative. Es ist nicht weiter ungewöhnlich, dass die Handwerker in der Region Lösungen für individuelle Kundenwünsche finden. In Zeiten wie diesen sind die kreativen Köpfe gefragter denn je. Viele Handwerksbetriebe haben derzeit pfiffige Ideen, um das Geschäft eigenhändig wieder anzukurbeln und so aus der Not eine Tugend zu machen.

Firmengruppe steigert Umsatz auf über elf Milliarden Euro

06. April 2020
Die Firmengruppe Liebherr hat im Jahr 2019 mit einem Umsatz von 11.750 Mio. € wieder ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr erzielte das Unternehmen insgesamt eine Steigerung um 1.199 Mio. € oder 11,4 %.

Unsere Region braucht Fachkräfte aus dem Ausland!

24. Februar 2020
Am 7. Juni 2019 hat der Deutsche Bundestag erstmals ein umfassendes Fachkräfteeinwanderungsgesetz beschlossen, das zum 1. März 2020 in Kraft treten wird. Mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz wird zukünftig die Zuwanderung qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten, sowohl akademischer als auch beruflich qualifizierter Fachkräfte, einheitlich geregelt. Somit haben nicht mehr nur Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen die Möglichkeit, mit einem konkreten Arbeitsplatzangebot nach Deutschland zu kommen, sondern auch die Absolventinnen und Absolventen einer beruflichen Ausbildung. Zu den wesentlichen Neuerungen gehören:

„SauberGarten“

14. Februar 2020
Mit der Geschäftsidee von Experimentierprodukten für Kinder, die gleichzeitig zum Putzen genutzt werden können, sicherte sich „SauberGarten“ beim „Start-up BW Elevator Pitch“ in Ulm den Sieg. Die regionale Ausscheidung des landesweiten Gründerwettbewerbs fand während des Gründertags 2020 der IHK Ulm statt.

Top-Unternehmen in neuem Präsentationssystem

31. Januar 2020
Das Präsentationssystem „Top-Unternehmen unserer Spitzenregion” startet mit neuem Design in die 7. Auflage. Es porträtiert 55 Unternehmen aus der Region: in einem Buch, in einer Ausstellung, auf der Website und per Touchpanel.

Novellierung des Berufsbildungsgesetzes

27. Januar 2020
Mehr Attraktivität, Flexibilität und internationale Anschlussfähigkeit
der Beruflichen Bildung – das sind die Ziele, die mit der Novellierung
des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) erreicht werden sollen.
Die neuen Regelungen sind zum 1. Januar 2020 in Kraft getreten.
Dadurch ändert sich für Ausbildungsbetriebe, Auszubildende und
Prüfende einiges. Neuregelungen gibt es u. a. bei der Ausbildungsvergütung,
der Teilzeitausbildung oder bei den Rahmenbedingungen
für die Prüfungen.

Über 2.450 junge Menschen beginnen ihre berufliche Karriere mit einer dualen Ausbildung!

17. Januar 2020
Im Ausbildungsjahr 2019 haben in der IHK-Region Ulm 2.459 junge Menschen mit Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Handel Ausbildungsverträge geschlossen, darunter sind 110 junge Flüchtlinge.

Landesbestenehrung in Stuttgart - Zehn der besten Auszubildenden im Land kommen aus der IHK-Region Ulm

06. Dezember 2019
IHK-Präsident Dr. Jan Stefan Roell gratulierte den Landesbesten zu ihrer Leistung: „Sie haben damit den Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Karriere gelegt. Die Unternehmen sind auf solche Topleistungen angewiesen. Sie können sehr stolz auf Ihren Erfolg sein.“ Dr. Roell und IHK-Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle dankten auch den Betrieben, die mit ihrer Ausbildungsleistung zu diesem Erfolg beigetragen haben und unterstrichen die Bedeutung der dualen Ausbildung für die Zukunftsfähigkeit der heimischen Unternehmen.

Geehrt wurden folgende Auszubildende aus Unternehmen im Alb-Donau-Kreis und der Stadt Ulm:

Benedikt Birkhold aus Dornstadt, Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung: Fahrweg, DB Netz Aktiengesellschaft, Ulm

Olga Domme aus Blaubeuren, Textillaborantin, Mühlen Sohn PSV GmbH & Co.KG, Blaustein

Nina Kehrer aus Altenstadt, Chemikantin, Uzin Utz Aktiengesellschaft, Ulm

Melanie Stoll aus Lörrach, Pharmakantin, Merckle GmbH, Ulm

Dominik Wallborn aus Senden, Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen, Deutsche Post AG, Ulm

Adrian Weinbach aus Setzingen, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, DACHSER SE, Langenau aus Unternehmen aus dem Landkreis Biberach:

Ellen Drzisga aus Schemmerhofen, Produktionsfachkraft Chemie, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Biberach an der Riß

Lars Kreimer aus Ravensburg, Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik Fachrichtung: Faserverbundtechnologie, Diehl Aviation Laupheim GmbH, Laupheim

Katja Walter aus Ingoldingen, Mediengestalterin Digital und Print Fachrichtung: Gestaltung und Technik, workmatrix GmbH, Ummendorf

Lennart Weiß aus Warthausen, Chemielaborant, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Biberach an der Riß

- Anzeige -

Börse

- Anzeige -

NEUE AUFGABEN
GESUCHT?

FINDEN SIE JETZT DEN PASSENDEN JOB AUS ÜBER 12.000 JOBANGEBOTEN.

*IN KOOPERATION MIT DEM STELLENMARKT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Stelleninfos-Logo

Kurz & bündig informiert

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschaftsnachrichten des Landes gesammelt im Überblick

B2B Themenmagazin

B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Das Wirtschaftsportal B2B BADEN-WÜRTTEMBERG erreicht zielgenau und nahezu ohne Streuverlust den Mittelstand in Baden-Württemberg. Das Portal deckt das ganze Bundesland ab. B2B berichtet täglich aus 12 Kammer-Regionen, von der Region Heilbronn-Franken im Norden bis zur Region Hochrhein-Bodensee im Süden.