B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Aktuelle Mitteilungen aus der
IHK Region Neckar-Alb

IHK startet Abschlussprüfungen

22. Juni 2020
Als erste stehen die Berufe Bank-, Einzelhandels- und Groß- und Außenhandelskaufleute sowie Bauchzeichner, Fachkräfte Metalltechnik, Tierpfleger und Verfahrensmechaniker auf dem Programm. Den krönenden Abschluss bilden im August die Köchinnen und Köche. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Prüfungen, die ursprünglich früher stattfinden sollten, verschoben werden. Auch die meisten schriftlichen Prüfungen an den Berufsschulen werden verspätet, vom 23. bis 25. Juni, geschrieben.

Konjunkturpaket ist starkes Zeichen politischer Handlungsfähigkeit

08. Juni 2020
Die baden-württembergischen Metallarbeitgeber haben das Konjunkturpaket der Bundesregierung als starkes Zeichen politischer Handlungsfähigkeit bewertet. „Das Paket scheint in seinem Gesamtumfang und zahlreichen Einzelmaßnahmen geeignet zu sein, der Konjunktur jetzt den nötigen Impuls für einen Neustart zu geben“, sagte Dr. Stefan Wolf, Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, am Donnerstag in Stuttgart.

„Unternehmen stehen zur Lehre“

03. Juni 2020
Die Corona-Krise hat die betriebliche Ausbildung erreicht. Die heimischen Unternehmen halten die Auswirkungen aber noch für beherrschbar. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der IHK.

Metallarbeitgeber in der Region Neckar-Alb fordern rasches Konjunkturprogramm

20. Mai 2020
Nach der schrittweisen Lockerung des im Zuge der Corona-Eindämmung verhängten Shutdowns gilt es jetzt nach Auffassung der Metallarbeitgeber in der Neckar-Alb-Region umgehend die Konjunktur wieder in Schwung zu bringen. „Das größte Problem unserer Unternehmen ist derzeit die fehlende Nachfrage“, sagte der Geschäftsführer der Bezirksgruppe Reutlingen des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Dr. Jan Vetter, am Mittwoch in Reutlingen: „Viele Konsumenten halten sich angesichts der unsicheren wirtschaftlichen Lage mit größeren Anschaffungen zurück, was wiederum viele Unternehmen von Investitionen abhält. Deshalb brauchen wir jetzt schnell ein Paket mit Kauf- und Investitionsanreizen, um den Wirtschaftskreislauf wieder in Fahrt zu bringen.“

Ausbau der Kita-Betreuung benötigt Vorlaufzeit

13. Mai 2020
Ab Montag, 18. Mai 2020, soll die erweiterte Notbetreuung in Kindertagesstätten in Baden-Württemberg in Richtung eines reduzierten Regelbetriebs schrittweise auf bis zu 50 Prozent der Kinder ausgeweitet werden – das hatte das Kultusministerium angekündigt, ohne dass den Trägern der Einrichtungen bisher weitere Informationen zur Umsetzung vorliegen.

Katastrophale Lage

04. Mai 2020
„Gastronomie, Hotellerie und Reisebranche brauchen eine baldige Öffnungsperspektive mit einem konkreten Zeitplan. Sonst droht eine branchenweite Insolvenzwelle“, warnt Max-Richard Freiherr Rassler von Gamerschwang, Vorsitzender des IHK-Tourismusausschusses. Die Situation der Branche ist nach den staatlichen angeordneten Schließungen und dem über siebenwöchigen Stillstand katastrophal. Zwar haben die schnell und unbürokratisch aufgelegten Förderprogramme von Bund und Land den Betrieben kurzfristig geholfen. Ohne genaue Öffnungsperspektive rettet das Geld die Unternehmen auf Dauer jedoch nicht, so Rassler: „Von staatlicher Seite muss nachgelegt werden – bis wir wieder in vollem Umfang öffnen können.“

Planmäßige Abwicklung der Großaufträge für Anlagen zur Batterieherstellung

28. April 2020
Die Manz AG, weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer mit umfassendem Technologieportfolio, lieferte auch im ersten Quartal 2020 planmäßig Anlagen im Rahmen der im 2. Halbjahr 2019 erteilten Aufträge über Produktionsmaschinen zur Herstellung gewickelter Lithium-Ionen Batteriezellen an einen weltweit führenden Batteriehersteller aus.

Homeoffice: Eine Chance, nicht nur in Krisenzeiten

27. März 2020
In Zeiten der Corona-Krise ist Homeoffice so gefragt wie nie zuvor. CompData schafft die technischen Voraussetzungen für Unternehmen und stellt die passende Hard- und Software zur Verfügung. Im ARD-Mittagsmagazin berichtete das System- und Softwarehaus aus Albstadt über die damit verbundenen Chancen für die Digitalisierung.

Studis helfen regionalen Firmen

24. März 2020
Die IHK hat die Plattform "Schnelle Hilfe" gelauncht. Über das Portal sollen Unternehmen und Studierende zusammengebracht werden, um akute personelle Lücken in heimischen Betrieben zu füllen.

Gemeinsames Handeln ist wichtig

16. März 2020
„Auf viele Unternehmen kommen sehr schwere Zeiten zu“, zeigt sich IHK-Präsident Christian O. Erbe angesichts der Auswirkungen der Corona-Krise in großer Sorge.
Die Anfragen am Krisentelefon der IHK zeigen den Querschnitt durch die aktuellen Probleme in den heimischen Betrieben: Kundenaufträge, die mehr oder weniger vollständig wegbrechen, Mitarbeiter, die unter Quarantäne stehen, Lieferketten, die nicht mehr funktionieren, oder die Unsicherheit darüber, wie ausstehende Zahlungen für Gehälter, Mieten oder öffentliche Abgaben noch zu begleichen sind.

- Anzeige -

Börse

- Anzeige -

NEUE AUFGABEN
GESUCHT?

FINDEN SIE JETZT DEN PASSENDEN JOB AUS ÜBER 12.000 JOBANGEBOTEN.

*IN KOOPERATION MIT DEM STELLENMARKT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Stelleninfos-Logo

Kurz & bündig informiert

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschaftsnachrichten des Landes gesammelt im Überblick

B2B Themenmagazin

B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Das Wirtschaftsportal B2B BADEN-WÜRTTEMBERG erreicht zielgenau und nahezu ohne Streuverlust den Mittelstand in Baden-Württemberg. Das Portal deckt das ganze Bundesland ab. B2B berichtet täglich aus 12 Kammer-Regionen, von der Region Heilbronn-Franken im Norden bis zur Region Hochrhein-Bodensee im Süden.