B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg

Neckar-Alb

Ausbau der Kita-Betreuung benötigt Vorlaufzeit

Universität Tübingen

13. Mai 2020
Ausbau der Kita-Betreuung benötigt Vorlaufzeit. Foto: ©oksun70 / depositphotos.com

Tübingen: Ab Montag, 18. Mai 2020, soll die erweiterte Notbetreuung in Kindertagesstätten in Baden-Württemberg in Richtung eines reduzierten Regelbetriebs schrittweise auf bis zu 50 Prozent der Kinder ausgeweitet werden – das hatte das Kultusministerium angekündigt, ohne dass den Trägern der Einrichtungen bisher weitere Informationen zur Umsetzung vorliegen.
So ist bisher nicht geklärt, welche Familien künftig einen Betreuungsanspruch haben sollen und welche nicht.
„Wir brauchen jetzt dringend die Vorgaben des Landes, damit wir den gewünschten Ausbau der Kinderbetreuung umsetzen können. Auch die Familien in Tübingen brauchen schnell Klarheit, ab wann und in welchem Umfang ihre Kinder wieder betreut werden können“, sagt Bürgermeisterin Dr. Daniela Harsch. Um den reduzierten Regelbetrieb vorzubereiten, benötigen die städtischen Kitas mindestens eine Woche Zeit, unter anderem für die Umsetzung der dann nötigen Hygienemaßnahmen, die Bearbeitung der Anmeldungen und die Personalplanung in den Einrichtungen.

„Erst wenn diese organisatorischen Vorbereitungen getroffen sind, können unsere Einrichtungen weitere Kinder aufnehmen. Wegen der fehlenden Vorgaben wird dies nicht bereits am 18. Mai der Fall sein“, sagt Manfred Niewöhner, Leiter des Fachbereichs Bildung, Betreuung, Jugend und Sport. Sobald das Konzept des Kultusministeriums vorliegt, wird die Stadtverwaltung so schnell wie möglich über das neue Betreuungsangebot informieren. Bis dahin wird die jetzige erweiterte Notbetreuung fortgeführt für die Familien, in denen die Eltern einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz und keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.

- Anzeige -

Börse

- Anzeige -

NEUE AUFGABEN
GESUCHT?

FINDEN SIE JETZT DEN PASSENDEN JOB AUS ÜBER 12.000 JOBANGEBOTEN.

*IN KOOPERATION MIT DEM STELLENMARKT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Stelleninfos-Logo

Kurz & bündig informiert

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschaftsnachrichten des Landes gesammelt im Überblick

B2B Themenmagazin

B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Das Wirtschaftsportal B2B BADEN-WÜRTTEMBERG erreicht zielgenau und nahezu ohne Streuverlust den Mittelstand in Baden-Württemberg. Das Portal deckt das ganze Bundesland ab. B2B berichtet täglich aus 12 Kammer-Regionen, von der Region Heilbronn-Franken im Norden bis zur Region Hochrhein-Bodensee im Süden.