B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg

Neckar-Alb

„Unternehmen stehen zur Lehre“

IHK Reutlingen

03. Juni 2020
Unternehmen stehen zur Lehre. Foto:©monkeybusiness / depositphotos.com

Reutlingen: Die Corona-Krise hat die betriebliche Ausbildung erreicht. Die heimischen Unternehmen halten die Auswirkungen aber noch für beherrschbar. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der IHK.
406 Unternehmen aus den Landkreisen Reutlingen, Tübingen und Zollernalbkreis haben sich an der Umfrage beteiligt. Ihre Antworten zeigen, dass die Mehrheit der Unternehmen ihre Ausbildungsverhältnisse als nicht gefährdet ansehen. Auf einer Skala von eins (wenig gefährdet) bis zehn (stark gefährdet) gaben die Betriebe im Schnitt eine 2,99. Diese Tendenz zeigt auch die Zahl der Auszubildenden, die sich derzeit in Kurzarbeit befinden: Bei 78 Prozent der Betriebe sind die Lehrlinge nicht von Kurzarbeit betroffen. Zwölf Prozent befinden sich derzeit in Kurzarbeit, bei weiteren zehn Prozent wird es dazu voraussichtlich noch kommen. „Natürlich geht die Krise an der Ausbildung nicht vorbei. Die Unternehmen stehen aber insgesamt zu ihrer Lehre und ihren Azubis“, sagt Petra Brenner, Bereichsleiterin Ausbildung bei der IHK. Als größte Herausforderung bezeichnen die Betriebe derzeit die sinnvolle Beschäftigung der Auszubildenden bei schlechter Auftragslage und Leerlauf. Unternehmen wünschen sich zudem Zugriff auf digitale Lehr- und Lernangebote der Berufsschulen.

56 Prozent der befragten Unternehmen wollen für das Ausbildungsjahr 2020/2021 ihr Ausbildungsplatzangebot aufrechterhalten oder sogar ausbauen. 23 Prozent wünschen sich dabei Unterstützung bei der Suche nach passenden Bewerbern für das aktuelle oder kommende Lehrjahr. Wegen der Corona-Krise waren zuletzt kaum Bewerbungsgespräche möglich, Berufsmessen und Sprechtage sind wegen des Kontaktverbots ausgefallen. „Die Ausbildungsbetriebe sind über alle Branchen im Krisenmodus, nicht wenige haben derzeit Kurzarbeit. Außerdem haben sich durch den Lockdown die Auswahlprozesse in vielen Firmen verzög-
ert“, sagt Petra Brenner. Die Bildungsexpertin geht jedoch davon aus, dass viele Betriebe noch ihre Verträge abschließen werden. „Bis zum Ausbildungsbeginn am 1. September wird sich noch einiges tun.“
V.i.S.d.P.: IHK Reutlingen

- Anzeige -

Börse

- Anzeige -

NEUE AUFGABEN
GESUCHT?

FINDEN SIE JETZT DEN PASSENDEN JOB AUS ÜBER 12.000 JOBANGEBOTEN.

*IN KOOPERATION MIT DEM STELLENMARKT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Stelleninfos-Logo

Kurz & bündig informiert

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschaftsnachrichten des Landes gesammelt im Überblick

B2B Themenmagazin

B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Das Wirtschaftsportal B2B BADEN-WÜRTTEMBERG erreicht zielgenau und nahezu ohne Streuverlust den Mittelstand in Baden-Württemberg. Das Portal deckt das ganze Bundesland ab. B2B berichtet täglich aus 12 Kammer-Regionen, von der Region Heilbronn-Franken im Norden bis zur Region Hochrhein-Bodensee im Süden.