B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Aktuell

Arburg fertigt Hightech-Masken

Nachdem Arburg bereits seit Mitte April am Stammsitz in Loßburg, Deutschland, auf Allrounder-Spritzgießmaschinen Schutzbrillen fertigt, hat das Maschinenbauunternehmen nun ein weiteres Projekt gegen die Ausbreitung des Coronavirus ins Leben gerufen: Seit dem 11. Mai werden Mund- und Nasenmasken aus den Komponenten LSR (Liquid Silicone Rubber) und PP (Polypropylen) spritzgegossen.
IHK-Region
  • Bodensee-Oberschwaben
  • Heilbronn-Franken
  • Hochrhein-Bodensee
  • Mittlerer Oberrhein
  • Neckar-Alb
  • Nordschwarzwald
  • Ostwürttemberg
  • Rhein-Neckar
  • Schwarzwald-Baar-Heuberg
  • Stuttgart
  • Südlicher Oberrhein
  • Ulm
Bodensee-Oberschwaben

IHK bearbeitet 18.500 Anträge auf Soforthilfen

Seit dem Start der Soforthilfe für Unternehmen von Bund und Land hat die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben rund 18.500 Anträge von IHK-Mitgliedsunternehmen, Soloselbständigen und Freiberuflern bearbeitet. Das Auszahlungsgesamtvolumen liegt für die Region bereits bei über 121 Millionen Euro.
Heilbronn-Franken

IDS Schulungen aus erster Hand

Neue Technologien, Digitalisierung und Globalisierung verändern stetig die Anforderungen an Arbeit und Wissen. Die b39 Akademie der IDS Innovation GmbH, Obersulm, bietet seit Februar vielfältige Möglichkeiten für die persönliche und fachliche Weiterentwicklung. Das Angebot diverser Onlineformate zur Vermittlung von Bildverarbeitungs-Know-how und digitalen Fach-, Methoden- und Technikkompetenzen resultiert aus der engen Vernetzung mit Technologieführern, Hochschulen und Startups.
Hochrhein-Bodensee

Kein Tag darf verschenkt werden

Die Corona Pandemie hat die Bodensee-Anrainerstaaten Österreich, Schweiz und Deutschland gleichermaßen erfasst. Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, haben alle drei Länder in den vergangenen Wochen teils drastische Maßnahmen ergriffen, darunter auch die Schließung der nationalen Außengrenzen. Für die Menschen und die Unternehmen in den Grenzregionen gehören der Verlust der Personen- und ggf. auch der Dienstleistungsfreiheit zu den einschneidensten Belastungen, wirtschaftlich wie privat.
Mittlerer Oberrhein

Datenschutzfreundliche Corona-Tracing-App

Das Ermitteln von Kontaktpersonen ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Tracing-Apps sollen dabei helfen: Mit ihr können diejenigen benachrichtigt werden, die sich in einem definierten Zeitraum in der Nähe der infizierten Person aufgehalten haben. Doch die technische Umsetzung birgt Missbrauchsgefahr und die bisherigen Ansätze schützen nicht in vollem Umfang die Privatsphäre. Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des FZI Forschungszentrums Informatik, eines Innovationspartners des KIT, haben jetzt einen Vorschlag für eine App gemacht, welche die Vorteile von zentralem und dezentralem Ansatz kombiniert und so höheren Datenschutz bietet. Die Ergebnisse haben sie in einem Technical Report veröffentlicht.
Neckar-Alb

Metallarbeitgeber in der Region Neckar-Alb fordern rasches Konjunkturprogramm

Nach der schrittweisen Lockerung des im Zuge der Corona-Eindämmung verhängten Shutdowns gilt es jetzt nach Auffassung der Metallarbeitgeber in der Neckar-Alb-Region umgehend die Konjunktur wieder in Schwung zu bringen. „Das größte Problem unserer Unternehmen ist derzeit die fehlende Nachfrage“, sagte der Geschäftsführer der Bezirksgruppe Reutlingen des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Dr. Jan Vetter, am Mittwoch in Reutlingen: „Viele Konsumenten halten sich angesichts der unsicheren wirtschaftlichen Lage mit größeren Anschaffungen zurück, was wiederum viele Unternehmen von Investitionen abhält. Deshalb brauchen wir jetzt schnell ein Paket mit Kauf- und Investitionsanreizen, um den Wirtschaftskreislauf wieder in Fahrt zu bringen.“
Nordschwarzwald

Arburg fertigt Hightech-Masken

Nachdem Arburg bereits seit Mitte April am Stammsitz in Loßburg, Deutschland, auf Allrounder-Spritzgießmaschinen Schutzbrillen fertigt, hat das Maschinenbauunternehmen nun ein weiteres Projekt gegen die Ausbreitung des Coronavirus ins Leben gerufen: Seit dem 11. Mai werden Mund- und Nasenmasken aus den Komponenten LSR (Liquid Silicone Rubber) und PP (Polypropylen) spritzgegossen.
Ostwürttemberg

Spendenübergabe: Wirtschaften für gute Zwecke

Die Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg überreichten am 11. März 2020 im Rahmen einer Übergabe, Spenden in Höhe von 4.000 Euro. Getreu dem Motto „Wirtschaften für den guten Zweck“ gingen die in 2019 gesammelten Gelder an das Projekt „Segeltaxi“, an den „REDBOX HDH e.V.“ und an den „Kreistierschutzverein Heidenheim e.V.“.
Rhein-Neckar

Webseite mit regionalen Online-Events und Hilfsangeboten

Die Corona-Krise hat die Welt fest im Griff. Einschränkungen der Bewegungsfreiheit, Schulschließungen, Homeoffice oder Kurzarbeit, Veranstaltungsabsagen sowie die Schließung von Kultureinrichtungen, Museen, Sehenswürdigkeiten, Kinos und Gaststätten/Cafés verlangen der Bevölkerung Einiges ab.
Schwarzwald-Baar-Heuberg

Die meisten Handwerker arbeiten weiter

Arbeitssicherheitsmaßnahmen in Werkstätten und auf Baustellen – Ein-schränkungen für Mischbetriebe mit Verkaufsflächen

Die Versorgung mit den meisten handwerklichen Dienstleistungen und Produkten ist auch in der Corona-Krise gewährleistet: Reine Handwerksbe-triebe ohne Verkaufsstellen wie beispielsweise Betriebe des Bau- und Aus-bauhandwerks, reine Reparaturbetriebe sowie das Lebensmittelhandwerk arbeiten weiter.
Stuttgart

Klimaschutzgesetz: Nun doch mit Solarpflicht

Die Regierungsfraktionen von CDU und Grünen haben sich gestern Abend auf einen Gesetzentwurf für die Novelle des Klimaschutzgesetzes geeinigt. Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold äußert sich inhaltlich zufrieden über den im Klimaschutzgesetz gefundenen Kompromiss.
Südlicher Oberrhein

Inxmail zählt zu den besten Arbeitgebern der ITK-Branche

Der E-Mail-Marketing-Anbieter Inxmail aus Freiburg zählt zu den Siegern des diesjährigen Great Place to Work® Wettbewerbs „Beste Arbeitgeber in der ITK“. In der Kategorie der Unternehmen mit 101 bis 500 Mitarbeitenden erreichte Inxmail einen Platz in den Top 30. Die Auszeichnung steht für besonderes Engagement bei der Gestaltung guter und attraktiver Arbeitsbedingungen.
Ulm

Kontrollierte Wiederaufnahme der Präsenzarbeit in Wissenschaft und Verwaltung

Seit dem 19. März befindet sich die Universität Ulm im Notbetrieb: Um eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) zu verhindern, arbeiten Studierende und Beschäftigte von zuhause aus. Ab Montag, 4. Mai, lockert die Universität ihre Corona-Maßnahmen und geht in die sogenannte Stufe 2 über („reduzierter Forschungsbetrieb, Online-Lehre“). In Wissenschaft und Verwaltung wird der Präsenzbetrieb teilweise und mit den notwendigen Sicherheitsmaßnahmen wieder aufgenommen. Die Präsenzlehre ist weiterhin ausgesetzt: Studierende belegen zuhause digitale Varianten ihrer Lehrveranstaltungen.

- Anzeige -

Börse

- Anzeige -

NEUE AUFGABEN
GESUCHT?

FINDEN SIE JETZT DEN PASSENDEN JOB AUS ÜBER 12.000 JOBANGEBOTEN.

*IN KOOPERATION MIT DEM STELLENMARKT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Stelleninfos-Logo

Kurz & bündig informiert

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschaftsnachrichten des Landes gesammelt im Überblick

B2B Themenmagazin

B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Das Wirtschaftsportal B2B BADEN-WÜRTTEMBERG erreicht zielgenau und nahezu ohne Streuverlust den Mittelstand in Baden-Württemberg. Das Portal deckt das ganze Bundesland ab. B2B berichtet täglich aus 12 Kammer-Regionen, von der Region Heilbronn-Franken im Norden bis zur Region Hochrhein-Bodensee im Süden.