B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Aktuell

Automatisiertes Fahren

Mercedes-Benz, einer der größten Hersteller von Premium-Fahrzeugen, und NVIDIA, der weltweit führende Anbieter von GPU-beschleunigtem Computing, beabsichtigen, bei der Entwicklung eines fahrzeuginternen Computersystems sowie einer KI-Computing-Infrastruktur zu kooperieren. Ab 2024 soll die neue Technologie über alle Mercedes-Benz Baureihen eingeführt werden, um Fahrzeuge der nächsten Generation mit upgrade-fähigen, automatisierten Fahrfunktionen auszustatten.
IHK-Region
  • Bodensee-Oberschwaben
  • Heilbronn-Franken
  • Hochrhein-Bodensee
  • Mittlerer Oberrhein
  • Neckar-Alb
  • Nordschwarzwald
  • Ostwürttemberg
  • Rhein-Neckar
  • Schwarzwald-Baar-Heuberg
  • Stuttgart
  • Südlicher Oberrhein
  • Ulm
Bodensee-Oberschwaben

Rolls-Royce und Daimler Truck AG planen Kooperation für stationäre Brennstoffzellensysteme

Rolls-Royce und die die Daimler Truck AG planen eine Kooperation zur CO2-neutralen Notstromversorgung von sicherheitskritischen Einrichtungen wie beispielsweise Rechenzentren mit stationären Brennstoffzellengeneratoren. Diese sollen emissionsfreie Alternativen zu Dieselmotoren bieten, die bislang als Notstromaggregate oder zur Abdeckung von Spitzenlasten eingesetzt werden. Die Daimler Truck AG und der britische Technologiekonzern Rolls-Royce haben hierfür eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Bis Ende des Jahres soll ein umfassender Kooperationsvertrag ausgearbeitet und unterzeichnet werden.
Heilbronn-Franken

Die Zunahme der Arbeitslosigkeit flacht ab

Im Juni 2020 waren in Baden-Württemberg 276.492 Menschen arbeitslos gemeldet. Gegenüber den letzten stark von der Pandemie geprägten Monaten schwächt sich der Anstieg der Arbeitslosigkeit im Juni ab. So gab es im Juni 2020 2,3 Prozent mehr Arbeitslose als im Vormonat, im Mai und April fiel der monatliche Anstieg mit 8 bzw. 17 Prozent noch deutlich höher aus. Der Vorjahresvergleich verdeutlicht das Ausmaß der Krise. Gegenüber Juni 2019 stieg die Arbeitslosigkeit um 45,5 Prozent. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich entsprechend von 3 Prozent im Juni 2019 aus aktuell 4,4 Prozent.
Hochrhein-Bodensee

Kein Tag darf verschenkt werden

Die Corona Pandemie hat die Bodensee-Anrainerstaaten Österreich, Schweiz und Deutschland gleichermaßen erfasst. Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, haben alle drei Länder in den vergangenen Wochen teils drastische Maßnahmen ergriffen, darunter auch die Schließung der nationalen Außengrenzen. Für die Menschen und die Unternehmen in den Grenzregionen gehören der Verlust der Personen- und ggf. auch der Dienstleistungsfreiheit zu den einschneidensten Belastungen, wirtschaftlich wie privat.
Mittlerer Oberrhein

Besser gerüstet gegen Waldbrände

Mit langanhaltender Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr. In den vergangenen beiden Jahren entstanden in Deutschland besonders viele, mitunter großflächige Feuer. Im Umgang mit Waldbränden haben Forstwirtschaft und Feuerwehren jedoch noch viele Wissenslücken. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) erforschen jetzt, wie gefährdete Flächen erkannt, das Risiko für Brände reduziert und verbrannte Wälder nachhaltig aufgeforstet werden können. Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe fördert das Projekt mit rund 1,5 Millionen Euro.

Neckar-Alb

IHK startet Abschlussprüfungen

Als erste stehen die Berufe Bank-, Einzelhandels- und Groß- und Außenhandelskaufleute sowie Bauchzeichner, Fachkräfte Metalltechnik, Tierpfleger und Verfahrensmechaniker auf dem Programm. Den krönenden Abschluss bilden im August die Köchinnen und Köche. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Prüfungen, die ursprünglich früher stattfinden sollten, verschoben werden. Auch die meisten schriftlichen Prüfungen an den Berufsschulen werden verspätet, vom 23. bis 25. Juni, geschrieben.
Nordschwarzwald

Auch praktische Laborübungen finden virtuellen Ersatz

Online-Vorlesungen haben sich an der Hochschule Pforzheim längst als Standard etabliert. Der Umgang mit praktischen Lehreinheiten, wie den (Gruppen-)Arbeiten in Werkstätten und Laboren, ist unter den Bedingungen der Corona-Pandemie zu Beginn des außergewöhnlichen Sommersemesters aber noch ungeklärt gewesen. Der Bachelorstudiengang Medizintechnik der Fakultät für Technik fand zwischenzeitlich einen Weg, den Studierenden auch dies zu ermöglichen: Die Lehrveranstaltungen „Chemische Analytik“ für Studierende im zweiten und „Molekulare Diagnostik“ für Studierende im vierten Semester wurden aus dem erst 2019 eingeweihten, in Anbetracht der aktuellen Abstandsregelungen zu engräumigen, Analytiklabor vor dem Fakultätsgebäude entlang der Tiefenbronner Straße in den virtuellen Raum verlegt.
Ostwürttemberg

Spendenübergabe: Wirtschaften für gute Zwecke

Die Wirtschaftsjunioren Ostwürttemberg überreichten am 11. März 2020 im Rahmen einer Übergabe, Spenden in Höhe von 4.000 Euro. Getreu dem Motto „Wirtschaften für den guten Zweck“ gingen die in 2019 gesammelten Gelder an das Projekt „Segeltaxi“, an den „REDBOX HDH e.V.“ und an den „Kreistierschutzverein Heidenheim e.V.“.
Rhein-Neckar

Webseite mit regionalen Online-Events und Hilfsangeboten

Die Corona-Krise hat die Welt fest im Griff. Einschränkungen der Bewegungsfreiheit, Schulschließungen, Homeoffice oder Kurzarbeit, Veranstaltungsabsagen sowie die Schließung von Kultureinrichtungen, Museen, Sehenswürdigkeiten, Kinos und Gaststätten/Cafés verlangen der Bevölkerung Einiges ab.
Schwarzwald-Baar-Heuberg

IHK wertet Stabilisierungsfond für Hotels und Gaststätten positiv

„Die Stabilisierungshilfe ist für das Gastgewerbe von existenzieller Bedeutung. Gut, dass sie jetzt kommt", so die erste Bewertung von Michael Steiger, Vorsitzender des Tourismusausschusses der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwarzwald-Baar-Heuberg. „Das ist ein wichtiger Beitrag für die Liquidität unserer Mitglieder aus dem Gastgewerbe."
Stuttgart

Mit dem Regelbetrieb an Grundschulen ins Chaos?

Im Schulbus herrscht noch Maskenpflicht, im Klassenzimmer jedoch nicht. Denn seit dieser Woche gelten in den Grundschulen keine Corona-Regeln mehr. Masken können im Ranzen verschwinden, Abstände sind egal.
Südlicher Oberrhein

Inxmail zählt zu den besten Arbeitgebern der ITK-Branche

Der E-Mail-Marketing-Anbieter Inxmail aus Freiburg zählt zu den Siegern des diesjährigen Great Place to Work® Wettbewerbs „Beste Arbeitgeber in der ITK“. In der Kategorie der Unternehmen mit 101 bis 500 Mitarbeitenden erreichte Inxmail einen Platz in den Top 30. Die Auszeichnung steht für besonderes Engagement bei der Gestaltung guter und attraktiver Arbeitsbedingungen.
Ulm

Kontrollierte Wiederaufnahme der Präsenzarbeit in Wissenschaft und Verwaltung

Seit dem 19. März befindet sich die Universität Ulm im Notbetrieb: Um eine weitere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) zu verhindern, arbeiten Studierende und Beschäftigte von zuhause aus. Ab Montag, 4. Mai, lockert die Universität ihre Corona-Maßnahmen und geht in die sogenannte Stufe 2 über („reduzierter Forschungsbetrieb, Online-Lehre“). In Wissenschaft und Verwaltung wird der Präsenzbetrieb teilweise und mit den notwendigen Sicherheitsmaßnahmen wieder aufgenommen. Die Präsenzlehre ist weiterhin ausgesetzt: Studierende belegen zuhause digitale Varianten ihrer Lehrveranstaltungen.

- Anzeige -

Börse

- Anzeige -

NEUE AUFGABEN
GESUCHT?

FINDEN SIE JETZT DEN PASSENDEN JOB AUS ÜBER 12.000 JOBANGEBOTEN.

*IN KOOPERATION MIT DEM STELLENMARKT FÜR FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Stelleninfos-Logo

Kurz & bündig informiert

Jeden Freitag die wichtigsten Wirtschaftsnachrichten des Landes gesammelt im Überblick

B2B Themenmagazin

B2B Wirtschaftsportal Baden-Württemberg
Das Wirtschaftsportal B2B BADEN-WÜRTTEMBERG erreicht zielgenau und nahezu ohne Streuverlust den Mittelstand in Baden-Württemberg. Das Portal deckt das ganze Bundesland ab. B2B berichtet täglich aus 12 Kammer-Regionen, von der Region Heilbronn-Franken im Norden bis zur Region Hochrhein-Bodensee im Süden.